Kajakpaddel - Welches Kajakpaddel ist das Richtige für dich? - Kanuportal

Paddel

Kajak - Paddel - Doppelpaddel
Ein eindeutiges Unterscheidungsmerkmal zum Canadierfahren ist, dass beim Kajakfahren ein Doppelpaddel zum Einsatz kommt. Beim Canadierfahren wird hingegen mit einem Steckpaddel gepaddelt.

Die Paddelblätter sind beim Doppelpaddel meist verdreht. Während das eine Paddelblatt durchs Wasser zieht, schneidet das andere durch die Luft. Vorallem bei Gegenwind ist die Verdrehung des Paddels ein großer Vorteil. Es gibt rechts- oder linksverdrehte Paddel und beschreibt mit welcher Hand der Paddelschaft gedreht werden muss damit das Paddel richtig eintaucht. 

Der Eigenschaften des Paddels werden durch das Material, die Form der Paddelblätter und durch die Länge bestimmt. Billige Paddel sind meist schwerer und haben eine geringer Festigkeit. Das beste Festigkeits-Gewichtsverhältnis haben Karbonpaddel.

Die ideale Paddellänge ist abhängig von der Armlänge und der Körperkraft. Sie ist individuell verschieden und sollte selber getestet werden.
Responsive Image
Doppelpaddel mit Ergoschaft 
ist besonders leicht und weist eine hohe Steifigkeit auf. Der Ergoschaft schont die Handgelenke und ermöglicht effektivere Paddelschläge.
4 teiliges Splitpaddel
Splitpaddel
lässt sich in vier Teile zerlegen und kann so gut im Boot verstaut werden. Es dient meist als Reservepaddel.