Kanutour - Isar - Hinterautal - Scharnitz - WW II-III - Kanutour - Isar - Hinterautal - Scharnitz - WW II-III - Kanuportal

Kanutour - Isar - Hinterautal - Scharnitz - WW II-III
KML Click Capture Sample

Kanutour - Isar - Hinterautal - Scharnitz - WW II-III

Schwierigkeit Länge Region Verstellzeit
WW II-III 9 km Österreich - Tirol - Karwendelgebirge - Hinterautal 30 Minuten mit dem Karwendeltaxi ab Scharnitz

Einstieg:

Hinterautal

Beschreibung:

Der österreichische Teil der Isar ist ein Gebirgsfluss mit geringen Schwierigkeiten (WW II - III) und verläuft im landschaftlich wunderschönen Hinterautal im Karwendelgebirge. Zum Einstieg gelangt man nur mit dem Taxi (Karwendeltaxi: Tel.: 0043 5513 5363) oder zu Fuss (9 km). Die Taxiunternehmen haben ein beschränktes Tageskontigent weshalb es in der Hochsaison schon mal vorkommen kann, dass sie am Nachmittag nicht mehr fahren können. In der Nebensaison ist eine Mindeszahl von 5 Kajakfahrern notwendig damit die Taxis fahren. Dies macht die Befahrung der oberen Isar etwas mühsam, aber die Schönheit der Strecke ist der Aufwand auf alle Fälle wert.

 

Schon bald nach dem Einstieg nach einer Holzbrücke beginnen die ersten Schwierigkeiten. Das anhalten ist generell Schwierig, da es nur wenige kleine Kehrwasser gibt und die Fließgeschwindigkeit hoch ist. Bäume die über das ganze Flussbeet ragen können deshalb eine große Gefahr darstellen. Die obere Isar ist aber meist sehr übersichtlich oder kann recht gut vom Ufer aus besichtigt werden. Nur in der Felsschlucht ist das Besichtigen der Strecke kaum möglich. Dieser Abschnitt ist aber nicht allzu schwer.

Eine gute Ausstiegsstelle bietet sich kurz vor der Brücke in Scharnitz etwas oberhalb des Parkplatzes. Achtung: Gleich nach der Brücke kommt ein Blockwurfwehr das unbedingt besichtigt werden sollte. Die Kanufahrt auf der Isar kann aber auch bis Mittenwald fortgeführt werden. Siehe Kanutour Isar Scharnitz - Mittenwald

Ausstieg:

Scharnitz

IFrame